WIR SPENDEN FÜR EINEN GUTEN ZWECK
UND DU WÄHLST FÜR WELCHEN

Sea Shepherd

Mit deiner Abstimmung akzeptierst du die Nutzung- und Datenschutz-Richtlinien von dieweltisteindesaster.de und stimmst zu.

Vielen Dank!

Wir haben deine Stimme erhalten. Bitte checke deine E-Mails und bestätige dein Voting. Erst dann wird deine Stimme gezählt.

Da ist was schief gegangen!

Versuch's nochmal oder trage eine andere E-Mail Adresse ein.

Rette den Ozean

Wenn das Meer stirbt, sterben auch wir. Plastikmüll erstickt unsere Meere. Wissenschaftler gehen von weltweit etwa 100-150 Millionen Tonnen Plastikmüll aus. 8-10 Millionen kommen jährlich hinzu. Somit stellt die Vermüllung eine der größten Bedrohungen unserer Ozeane dar. Jeder kann handeln, auch du!

“Meeresverschmutzung ist kein Ozeanproblem - es ist ein Menschenproblem. Das bedeutet, Menschen sind die Lösung. Wir müssen alles daran setzen, dieses Problem aus der Welt zu schaffen!”

Etwa 70 Prozent der Erdoberfläche sind von Wasser bedeckt. Doch heute schwimmen in jedem Quadratkilometer der Meere hunderttausende Teile Plastikmüll. Seevögel verenden qualvoll an Handyteilen in ihrem Magen, Schildkröten halten Plastiktüten für Quallen und Fische verwechseln winzige Plastikteilchen mit Plankton.

Strände unbewohnter Inseln versinken geradezu im Müll. Und auch direkt vor unserer Haustüre, in der Nordsee beispielsweise, sind Plastikabfälle eine allgegenwärtige Gefahr für Fische, Vögel und Meeressäuger. Nicht zuletzt können Mikropartikel und Plastik-Giftstoffe über die Fische auch in die menschliche Nahrungskette gelangen.

Sea Shepherd

Captain Paul Watson gründete 1977 die Sea Shepherd Conservation Society, eine internationale, gemeinnützige Organisation, die es sich zum Ziel gesetzt hat, die Zerstörung von Lebensräumen und das Töten von Wildtieren in den Weltmeeren zu beenden.

In den letzten Jahren hat sich die Organisation auch auf Plastik konzentriert. Sie arbeitet eng mit PARLEY for the OCEANS (http://www.parley.tv/#fortheoceans) zusammen und hat die Marine Debris Campaign (https://sea-shepherd.de/1936-marine-debris-campaign-partnerschaft) ins Leben gerufen.

https://sea-shepherd.de/

Was du tun kannst um den Ozean zu retten:

  • 1. Plastik vermeiden! Immer und überall. Sich den eigenen Plastikkonsum bewusst machen und dann anders handeln. Wo kaufe ich Dinge in Plastikverpackungen? Wie kann ich dies vermeiden? Gibt es Alternativen? Brauche ich den Gegenstand überhaupt?
  • 2. Plastikverpackungen ablehnen, ein Jutebüggel tut es auch. Obst und Gemüse ist durch seine natürliche Schale bereits verpackt. Taschentücher im Kartonspender, Brötchen und Brot beim Bäcker kaufen.
  • 3. Mehrwegflaschen oder -kaffeebecher nutzen! Strohhalme, Plastikdeckel und Plastikflaschen werden so überflüssig. Und darüber hinaus ist Leitungswasser meist besser kontrolliert als das Wasser in Flaschen.
  • 4. Mikroplastik… geht gar nicht! Inhaltsstoffe checken und wenn du das liest: Polyethylen (PE), Polypropylen (PP), Polyamid (PA) oder Polyethylenterephtalat (PET). Nicht kaufen!
  • 5. Plastikprodukte, die wir bereits besitzen, sollten wir so lange wie möglich verwenden, reparieren und wenn möglich upcyceln. So können aus alten Duschgelpackungen ganz einfach lustige Stifthalter für Kinder werden.